redefluss bei YouTube

Schauen Sie doch mal rein - hier finden Sie viele Videos von und/oder mit Kathrin Adamski.
Zum YouTube-Kanal von redefluss

Aktuelles

Kathrin Adamski moderiert Managementprofile der IHK Ulm

10.5.2016 – „Scheitern ist ein Umweg und keine Sackgasse“ – mit diesem Zitat des amerikanischen Motivationstrainers Zig Ziglar eröffnete Kathrin Adamski die Veranstaltung Managementprofile bei der IHK Ulm. Die Kontaktstelle Frau und Beruf stellt in dieser Veranstaltungsreihe Unternehmen und Unternehmerinnen mit besonderen Managementansätzen vor und diskutiert über nicht nur typisch weibliche Business-Themen. So stand diesmal das Thema „Erfolgreich Scheitern“ auf dem Programm. Dabei ging es darum, wie Stolperfallen zu Sprungbrettern des Erfolgs werden können. Die Wirtschaftspsychologin Brigitta Ernst stellte in ihrem humorvollen Impulsvortrag Mut machende Scheiter-Beispiele bekannter Persönlichkeiten vor und zeigte auf, was es braucht, um aus Niederlagen berufliche Erfolge zu machen. Im Anschluss berichtete das Unternehmer-Ehepaar Andrea und Hans Gönner aus Riedlingen im Interview von ihrer Erfolgsgeschichte nach einer beruflichen Niederlage. Ihr Unternehmen für Strickmode stand 2010 vor dem Aus. Doch die Gönners gaben trotz finanzieller Pleite nicht auf. Eine Geschäftsidee, die aus der Not geboren wurde, entpuppte sich als genialer Einfall im dunkelsten Moment ihrer Beruflichen Karriere. Und heute gehören Sie mit Ihrer Garnwelt zu den weltweit erfolgreichsten Ebay Unternehmen. Die bewegenden Einblicke in ihr berufliches Scheitern und wie das Unternehmerehepaar mit Mut, Hartnäckigkeit, Ausdauer und Begeisterung heute wieder lachen kann, beeindruckten das Publikum und sorgten für viele neugierige Fragen seitens der Gäste. Impressionen der Veranstaltung hat der Ulmer Fotograf Armin Buhl festgehalten.

Kathrin Adamski im IHK Regio Impuls zum Thema Flüchtlinge

4.5.2016 - „Integration von Flüchtlingen“ – so heißt seit Jahresbeginn ein Projekt der IHK Ulm, mit dem sich die Region Ulm dem Thema Flüchtlinge widmen will. Rund 9.000 junge Flüchtlinge im Teenageralter werden in Baden-Württemberg derzeit in besonderen Schulklassen auf eine mögliche Ausbildung vorbereitet. Eine Maßnahme, die nicht nur für eine gesellschaftliche Integration sorgen soll, sondern auch eine Antwort bietet auf die tausenden von freien Lehrstellen, die die Unternehmen aus der Region gern besetzen würden. Und dass Arbeit der beste Weg für Integration ist, bleibt in der Region Ulm nicht nur eine Weisheit, sondern ist gelebte Realität, wie man an vielen Beispielen sehen kann. Kathrin Adamski und Maik Weber sind im Auftrag der IHK Ulm zu Gast beim Maschinenbauspezialisten Zwick-Röll aus Ulm und lassen sich zeigen, wie man jungen Flüchtlingen wie Murad aus Syrien und Tesfalem aus Eritrea eine Chance gibt und sie erfolgreich integriert. Denn die jungen Flüchtlinge bieten nicht nur für die Wirtschaft ein großes Potential, sondern müssen auch aus gesellschaftspolitischer Sicht integriert werden. Den Bericht im Rahmen des IHK Regio Impulses ist am 4.5. on Air bei Regio TV Schwaben und auf youtube unter: https://youtu.be/8hYMSd5_f0s.

Seiten